Montag, 22. Juni 2009

Das Brotgetränk

In früheren Zeiten,
also vor der Zuckerzeit,
haben die Menschen andere Sachen getrunken.
Eines davon war das Brotgetränk.

Hauptsächlich wurde er aus altem Brot gemacht.
Um den Geschmack zu verbessern gebe ich eine Scheibe Pumpernickel dazu.
Einfach ein oder zwei Scheiben Brot in einen kleinen Topf mit Wasser kurz aufkochen lassen, dann abkühlen lassen, durch ein Sieb abseihen.

Einen ganz kleinen Schluck Apfelsaft oder Zitronensaft zum aromatischen Abrunden dieses stärkenden Getränks.

Viele Ballaststoffe, Mineralien und Flüssigkeit die wir so dringend brauchen.
Der Durst ist gelöscht und für die gesunde Ernährung ist auch gesorgt.

Kommentare:

  1. wenn das nur nicht so sauer wäre....Mein Magen hat echt Probeme damit...
    mfg HDF

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hot Dog Friend,
    Die Übersäuerung des Körpers ist ein Hauptproblem für uns alle,
    doch dieses Getränk trägt nicht dazu bei.

    Es sind Hauptsächlich die versteckten Salze in den Lebensmitteln, aber auch die vielen Fette und auch Alkohol, die unser Blut übersäuern.
    Magen und Galle reagieren als erstes.

    Bei mir haben die Magenprobleme sehr deutlich nachgelassen, seit dem ich Veganer bin.
    Rohkost, Ballaststoffe und viel trinken reinigen den Körper, reinigen das Blut.

    Der Apfel und das Brotgetränk sind auf einmal wieder gesund, schädigen nicht die Magenwände.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Veganer...I'm working on it! :-)
    mfg HDF

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Kommentare bitte fair und im rechtlich erlaubten Rahmen verfassen!
Beleidigungen werden gar nicht erst veröffentlicht, spart euch dann lieber die Zeit.